News, Wichtiges und Tagebuch

Tierfreunde im Nassauerland werben für Kastration

Tierschutz Tierfreunde im Nassauer Land wollen Katzenelend eindämmen und werben für Kastration

FlockeRhein-Lahn.
Etwa acht Monate ist das zierliche Kätzchen Flocke alt. Vor fünf Wochen setzten es seine Besitzer aus. Als man Flocke fand, war sie in einem „katastrophalen Zustand“ so Silvia Heibert, Vorsitzende der Tierfreunde im Nassauer Land. Die Katze kam in die Miehlener Tierklinik, wo man sie auf Krankheiten testete und kastrierte. An Leib und Seele genesen, lebt Flocke bei Silvia Heibert in ihrer Tierpension und würde sich über ein neues Zuhause freuen. Die kleine Katze hat einen Gendefekt:. Sie ist taub. Wie Heibert berichtet, kommt das bei Tieren mit einem weißen Fell häufig vor. Flocke ist auf Wohnungshaltung angewiesen.
Sie ist temperamentvoll, stubenrein und zutraulich. Die Tierfreunde im Nassauer Land wurden 1985 gegründet.
 
In einer aktuellen Aktion ruft der Verein zu verantwortungsbewusstem Handeln auf, um die unkontrollierte Vermehrung der Hauskatzen zu verringern und das damit verbundene Katzenelend einzudämmen. Er betont: „Katzen kastrieren zu lassen, bedeutet einen aktiven Beitrag zum Tierschutz.“ uma

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Samstag, 8. Oktober 2016,