News, Wichtiges und Tagebuch

Katzen kastrieren lassen – ein aktiver Beitrag zum Tierschutz

Diese süßen Kätzchen sind ungewollte Katzenwelpen, die verwahrlost und krank in unserer Obhut landeten. Sie stammen alle von verwildert lebenden unkastrierten Hauskatzen ab, deren Fortpflanzung nicht kontrolliert wurde.
 
Jedes Jahr werden tausende junge Kätzchen in Tierheimen abgegeben. Nicht selten sind es Nachkommen von ganz normalen Stubentigern, die für den Halter völlig überraschend Nachwuchs bekommen haben. Die Jungkatzen sind mit 5-6 Monaten geschlechtsreif.
 
Katzen können sich bei der Paarung oder bei Revierkämpfen mit lebensbedrohlichen Krankheiten (FIP, FIV, Leukose) infizieren. Die Tierfreunde im Nassauer Land appellieren daher dringend:
 
Lassen Sie Ihre Katze oder Ihren Kater frühzeitig kastrieren. Sie erleichtern nicht nur Ihrem Tier das Leben, sondern leisten gleichzeitig einen direkten Beitrag zur Bekämpfung des Katzenelends.
 
Ist eine Kastration aus Kostengründen nicht machbar, wenden Sie sich bitte an die Tierfreunde. Bei finanzieller Notlage hilft der Verein im ganzen Rhein-Lahn-Kreis.